Sonntag | 2. Oktober | 11:00 - 16:00 Uhr
Ort: LBV-Ökostation Helmbrechts
Tag der offenen Tür zum Jubiläum
Die Ökostation feiert ihr 20-jähriges Bestehen mit einem bunten Programm für Jung und Alt. Erkunden Sie unser Gelände, erfahren Sie mehr über unsere Arbeit und lernen Sie unsere Partner kennen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Veranstalter: Team der Ökostation


Roter Astrachan | © Christian Kreipe

Samstag | 8. Oktober 2022
Bauernhofmuseum Kleinlosnitz, ab 13.00 Uhr: Pflanzentausch des Gartenvereins „Hollerstaudn“
Zum zweiten Mal nutzen wir diesen Nachmittag in Kooperation mit dem Zeller Gartenbauverein und dem
Bauernhofmuseum Kleinlosnitz.
16.00 Uhr
Vortrag: Kulturgut und Biodiversität von Obstsorten
Die Obstzucht hatte ab 1800 als zentrale Aufgabe, die Bevölkerung gesund zu ernähren. Obstbäume waren ein Zeichen für Wohlstand in einer aufgeklärten Gesellschaft mit Unternehmern und Landwirten. Auch in unserer rauen Gegend gedeihen viele Apfel- und Birnensorten. Geschichtlich interessante und für unser Klima geeignete Sorten werden vorgestellt. Eine kleine Auswahl kann man probieren.

 

Referent: Christian Kreipe, Wunsiedel

Veranstalter: LBV Kreisgruppe Hof


Kiebitz-Küken | © J. Baumgartner

Dienstag | 11. Oktober | 18.30 Uhr
Ort: LBV-Ökostation Helmbrechts
Vortrag: Wiesenbrüterschutz im Landkreis Coburg
Mit Erfolg setzt sich Christian Fischer im Rahmen seiner Tätigkeit für den Wiesenbrüterschutz ein. Seine Arbeit zeigt, wie gut ein Mit- und Nebeneinander von Naturschutz- und bewirtschafteten Flächen gelingen kann und somit der Erhalt bzw. Wiederansiedlung von Kiebitz und Co. in der Region möglich ist.

 

Referent: Christian Fischer, Gebietsbetreuer für Wiesenbrüter im Coburger Land

Veranstalter: LBV Kreisgruppe Hof


© Pixabay

Mittwoch | 19. Oktober | 18.30 Uhr
Ort: LBV-Ökostation Helmbrechts
Vortrag: Trockenheitsresistente Bepflanzungen als Alternative zu Schottergärten

Gerade nach dem diesjährigen trockenen Sommer stellen sich viele Gartenbesitzer die Frage, wie sie ihre Pflanzen auch in Zukunft ausreichend mit Wasser versorgen können. Eine Möglichkeit ist die Anlage eines sogenannten Kiesgartens, in dem trockenheitsresistente Überlebenskünstler harmonisch angeordnet eine bunte Blütenpracht ergeben. Unsere Referentin erklärt das Pflanzkonzept nach der Gartenarchitektin Beth Chatto und zeigt dabei die Unterschiede zu den immer mehr verbreiteten Schottergärten auf.

 

Referentin: Constance von Lochow, freie Garten- und Landschaftsgestalterin

Veranstalter: LBV-Ökostation Helmbrechts


Luchs | © Marcus Bosch

Donnerstag | 27. Oktober | 18.30 Uhr
Ort: LBV-Ökostation Helmbrechts
Vortrag: Dem Luchs auf der Spur
Unsere Region ist Wanderkorridor und Lebensraum für den Luchs. Das Glück, ein Tier dieser Art beobachten zu können, ist sehr selten. Wahrscheinlicher ist es, Spuren zu entdecken, die auf die Anwesenheit des Luchses schließen lassen. Wie man diese erkennen und deuten kann, erklärt Peter Lang in seinem Vortrag. Als langjähriges Mitglied des „Netzwerkes große Beutegreifer“ des LfU und des Arbeitskreises Luchs Nordbayern verfügt er über umfassendes Wissen und Erfahrungen über bzw. mit dieser Art.

 

Referent: Peter Lang

Veranstalter: LBV Kreisgruppe Hof


Kurzfristig geplante Veranstaltungen!

 

Samstag |17. September | 14.00 Uhr

Treffpunkt: Wanderparkplatz Raitschin (Gasthaus)

Pilzbestimmungs-Exkursion

Dauer: ca 2 Stunden, entfällt bei Starkregen, wetterfeste Kleidung und Schuhe,

Teilnehmerzahl:max. 20 Personen

Bitte Voranmeldung per E-Mail: ulrike.vollmond@lbv.de

 

Samstag | 24. September |14.30-16.30 Uhr

Ökostation Helmbrechts

Pilzberatung

Öffentliche Pilzberatung, Pilzefunde mitbringen.

Keine Anmeldung erforderlich.

 

Beide Veranstaltungen sind kostenfrei! Wir freuen uns über eine kleine Spende!

 


© Thomas Kappauf

Mittwoch | 04. Mai |19.00 – 20.30 Uhr

Online-Vortrag: „Terra preta selbst herstellen – Gärtnern mit Pflanzenkohle“
Gehölzschnitt aus dem Garten lässt sich zu Pflanzenkohle pyrolysieren. Die Pflanzenkohle wirkt, wenn sie mit Nährstoffen (z.B. Kompost) aufgeladen ist, als Dauerdünger im Boden. Sie speichert Wasser, CO2 und Mikroorganismen und aktiviert so den Humusaufbau im Boden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Küchenabfällen, organischem Material aus dem Garten und Pflanzenkohle wesentlich effektiver gärtnern können, wie Sie die Pflanzenkohle dosieren und einsetzen. Jahrelange Feldversuche und über 4800 wissenschaftliche Studien sprechen eine deutliche Sprache – die mittels eines speziellen Verfahrens hergestellte Pflanzenkohle ist sauber, frei von Schwermetallen oder Giftstoffen, hält den Boden fruchtbar und führt zu einem wesentlichen Mehrertrag im Garten. Gärtner und Landwirte können so ihren Boden systematisch verbessern statt auszulaugen und sogar
klimapositiv wirtschaften, d.h. mehr Treibhausgase binden als ausstoßen (z.B. durch Tierhaltung).

 

Referent: Thomas Kappauf
Veranstalter: Team der Ökostation


Zwergfledermaus | © Siegfried Rudroff

Montag | 16. Mai 2022 | 18.30 Uhr
LBV-Ökostation Helmbrechts
Vortrag: Fledermäuse im Fichtelgebirge
17 Fledermausarten konnte Herr Schürmann bisher im Fichtelgebirge nachweisen. Dazu zählen u. a. die Wasser-, die Zwerg-, die Nord- und die sehr selten vorkommende  Mopsfledermaus. Etwa 60 % aller Fledermaus-Wochenstuben im Landkreis Wunsiedel sind an Scheunen und Wohngebäuden zu finden. Berichtet wird zudem über die Sanierung des Werra-Bergwerkes und über die Kellergasse in Wunsiedel und deren Bedeutung für die Fledermäuse.

 

Referent: Stefan Schürmann, Untere Naturschutzbehörde Wunsiedel

Veranstalter: LBV Kreisgruppe Hof

 


Beim Dengeln | © Th. Kappauf

Samstag | 28. Mai | 10.00–13.00 & 13.30–16.30 Uhr

(2 x 6 Teilnehmer) an der Ökostation (vor der Gartenhütte)

Workshop: Sensen- und Dengelkurs – Die Lizenz zum insektenfreundlichen Mähen
Insektenfreundlich Mähen mit der Sense wird wieder „in“ – aber die „Sensendengler“ sterben aus. Eine fachgerecht gedengelte Sense ist die halbe Miete für ein effektives und müheloses Mähen mit der Sense. Das gilt für Könner wie für Anfänger. Dengeln ist quasi kaltes, gefühlvolles Schmieden, bei dem die letzten 4 mm des Blattes dünn geklopft werden, bis man einerasiermesserscharfe Schneidekante hat.
Wir zeigen Ihnen, mit welcher Ausrüstung und Technik Sie ihrer Sense die „richtige Schneid“ verpassen, welche Sense zu Ihrer Größe passt und wie man sie richtig einstellt. Und natürlich, wie Sie richtig sensen.

 

Referent: Thomas Kappauf
Kosten: 8 € für LBV-Mitglieder, 10 € für Nicht-Mitglieder
Bitte beachten: FFP2-Maske und eigene Sense mitbringen.

Veranstalter: Team der Ökostation

verbindliche Anmeldung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.1 KB

Der Termin muss leider wegen Krankheit abgesagt werden.
Ort: LBV-Ökostation Helmbrechts
Einladung an die Mitglieder der
Kreisgruppe Hof zum Kennenlern-Grillen

 

Veranstalter: Team der Ökostation


Mittwoch | 13. Juli | 18.30 Uhr
Ort: LBV-Ökostation Helmbrechts
Jahreshauptversammlung der LBV Kreisgruppe Hof
Wie in jedem Jahr nehmen wir die Veranstaltung zum Anlass, den Vogel des Jahres, 2022 – den Wiedehopf, vorzustellen. Neben dem Jahresrückblick bietet sich die Möglichkeit zum Gespräch.


Alle LBV Mitglieder sind herzlich willkommen!


Südlicher Blaupfeil | © Dr. Eberhard Pfeuffer

Samstag | 23. Juli | 11.00 Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz Zeitelmoos
Exkursion: LBV-Fläche im Zeitelmoos
Die größten Moore Nordbayerns finden sich im Naturpark Fichtelgebirge. Zu den bekanntesten und bedeutendsten gehört das Zeitlmoos zwischen Wunsiedel und Röslau.
Durch umfangreiche Schutz- und Renaturierungsmaßnahmen entstand hier ein Rückzugsgebiet für zahlreiche bedrohte Tier- und Pflanzenarten.
Im Anschluß besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Bräustüberl Schönbrunn.

 

Referentin: Gudrun Frohmader-Heubeck, LBV Kreisgruppe Wunsiedel

Veranstalter: LBV Kreisgruppe Hof


Programmänderungen vorbehalten. Über eventuelle zusätzliche Angbote wie bspw. die sehr beliebten Pilzexkursionen informieren wir in der Tagespresse oder unter https://hof.lbv.de.